Das Urteil gegen Ursula Haverbeck ist rechtskräftig

Im April dieses Jahres wurde Ursula Haverbeck vom Berliner Landgericht zu einem Jahr Haft ohne die Möglichkeit auf Bewährung verurteilt. Eine Freiheitsstrafe sei »alternativlos«, stellte die Vorsitzende Richterin des Landgerichts Berlin damals in der Urteilsverkündung fest. Nicht einmal eine bereits zuvor verbüßte Strafe von zweieinhalb Jahren im Gefängnis hätte Ursula beeindruckt. »Sie sind durch nichts zu stoppen.«

Ursula ging natürlich gegen dieses Urteil in Revision. Heute nun wurde bekannt, dass das Berliner Kammergericht die Revision verworfen hat. Einer Sprecherin des Gerichtes zufolge wurde beim Kammergericht schon am 28. Juli über die Zulassung der Revision entschieden.

Trotz Ursulas hohen Alters (93 Jahre) schloss auch die Kammer eine Bewährungsstrafe aus, weil Ursula keinerlei Einsicht und Reue gezeigt habe.

Die Staatsanwaltschaft kündigte an, man versuche Ursula noch im Herbst wieder hinter Gitter zu befördern.

Die nationale Bewegung muss an dieser Stelle wieder geschlossen Solidarität zeigen und das über Partei- und Organisationsgrenzen hinweg! Ursula Haverbeck war und wird ausschließlich für ihre Worte inhaftiert. Sie bleibt eine der politische verfolgen Aktivisten der BRD und dies muss in die Öffentlichkeit getragen werden.

Freiheit für Ursula und alle politischen Gefangenen der BRD!

 

 

11 Gedanken zu „Das Urteil gegen Ursula Haverbeck ist rechtskräftig

  1. Dieses System will wirklich eine 93-Jährige erneut inhaftierten.

    Lasst uns gemeinsam unsere Solidarität zeigen‼️

    #SolidaritätmitUrsulaHaverbeck
    #FreiheitfürUrsulaHaverbeck

    32

    1. Das (((System))) WILL nicht nur, es MUSS! Andernfalls sie den “Nimbus” gefährden, der in der Vergangenheit zu gigantischen Einnahmen geführt hatte.

      Dass Grundrechte – schon gar nicht in Schland – rein gar nichts wert sind, sollte zwar selbst Idioten klar werden! Die sind allerdings so von Hass indoktriniert, dass der spärlich vorhandene Verstand, mit anderen “Ansichten” nicht umgehen kann. Nicht “nur” Artikel 5 GG, sondern – ganz zuvorderst – Artikel 19 AEMR garantiert die Meinungs- und Informationsfreiheit!

      Wie weit es mit Menschenrechten her ist, kann man auch besonders gut an den Plandemieschikanen erkennen. Trefflich auch das “Urteil” des IStGH in Den Haag, welches seinerzeit Slobodan Milošević als Kriegsverbrecher verurteilte, während die wahren – sogar bekennenden – Kriegsverbrecher (Gerhard Schröder, auf Video: “Ich habe gegen das Völkerrecht verstoßen!), immer noch frei und unbehelligt rum laufen!

      Wo kann man denn diese “Gesetze” überhaupt WIRKSAM einklagen – und damit meine ich nicht “hohle Vollmundigkeiten” als Spruch einiger beflissener Schönwetterrobenratten, sondern sanktionierbare Urteile?! Die Antwort ist kinderleicht: GAR NICHT! Nichts weiter als Nebelkerzen, als “Placebo-Gesetze”, in einem menschenfeindlichen System, bestimmt für die Einfältigkeit “Nützlicher Idioten”, damit die Machtgaranten sich daran erfreuen können!

      Die Wahrheit ist Gott und Gott ist die Wahrheit. Sie alleine zählt! Wenn also die StaatsGEWALT eine “These” stützen muss, kann man sicher sein, dass es sich um eine Lüge handelt!

      Wer also ein Geschichtsbild per Gesetz festschreibt – wer es durch §§ schützen muss, die wider Grund- und Menschenrechte stehen – wer Zweifel und Nachforschungen unter Strafe stellen muss – hat Angst, dass etwas entdeckt wird, was Zweifel an der bisherigen Version rechtfertigt! Deutlicher geht es kaum noch!

      15

  2. Es ist so traurig. während Drogenhändler und Vergewaltiger frei umherlaufen, wird eine 93 !!!!! jährige Frau in den Knast gesteckt. Widerlich!!!!!

    19

    1. Dieses Deutschland auf allen Ebenen ist nicht mehr zu verstehen. Unser Land ist schon zum
      größten Teil verkauft, derjenige der diese Regierungsarbeit nicht mehr ertragen kann und
      sich dazu auch äußert, wird mundtot gemacht, egal ob 93/100 oder jung. Hier hat nur der
      Staat ein ‘Recht UNSERE! Beölkerung kaputt zu machen, aber wehren darf man sich nicht
      mehr. Das erinnert an eine lange lange Vergangenheit.

      5

  3. Wie skrupellos kann eine Richterin sein, einem alten Menschen sowas anzutun? Noch dazu für das Äussern von Meinungen und Ansichten. Das scheint das schlimmste Verbrechen überhaupt in der BRD zu sein? Mord, Totschlag und Vergewaltigung sind hierzulande dagegen offensichtlich ein Bagatell-Delikt, schaut man sich die Urteile aus den vergangenen Jahren an.

    5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.