Ursula Haverbeck – Hamburg im Schatten von „Corona“

Posted on

Ursula Haverbeck wurde heute mitgeteilt, daß die geplante Berufungsverhandlung in Hamburg stattfinden wird. Bis heute wurde sie darüber im Unklaren gelassen ob die Massenhysterie um eine medial errichtete Pandemie sich auf ihren Prozess auswirkt.

Auch heute steht nur fest, der Termin am 25. Mai findet vor dem Landgericht Hamburg statt. Ob es bei den bisher veröffentlichten Uhrzeiten und Folgeterminen bleibt, werden wir erst in den kommenden Tagen in Erfahrung bringen können. 6 Termine hat die Hamburger Judikative ausgerufen die im Saal 183 des Strafjustizgebäudes, Sievekingplatz 3, stattfinden sollen.

Montag, den 25.05.2020, 10:00 Uhr
Dienstag, den 26.05.2020, 10:00 Uhr

Donnerstag, den 4.06.2020, 10:00 Uhr
Freitag, den 5.06.2020, 10:00 Uhr

Donnerstag, den 11.06.2020, 10:00 Uhr
Freitag, den 12.06.2020, 10:00 Uhr

Nun steht natürlich ebenfalls wieder die Frage der Verlegung in eine Hamburger JVA im Raum. Auch hierzu gibt es noch keine detaillierten Informationen.

Weiterhin ist völlig unklar ob die Öffentlichkeit an diesem Prozess beteiligt sein darf. Es ist JENEN zuzutrauen, daß sie den Corona-Wahn auch hier zu ihrem Vorteil einsetzen werden, um die Öffentlichkeit so zu beschränken, daß sie faktisch nicht vorhanden ist. Wie kann die Rede von „öffentlichen Verfahren“ sein, wenn vielleicht – Corona sei Dank – nur zwei oder drei Leute in den Gerichtssaal dürfen.

Desweiteren ist in diesem Zusammenhang erstaunlich, daß der Verteidiger von Ursula Haverbeck sich zu diesen Vorgängen völlig bedeckt hält. Nach meinem Verständnis von diesem Beruf müßte der Verteidiger einer 91jährigen politischen Inhaftierten Sturm gegen diesen Prozesstermin laufen. Da uns keine anderen Informationen vorliegen, scheint wohl nur Schweigen im Walde zu herrschen…

Wenn Sie mit dafür sorgen möchten, daß wenigstens das Volk zu diesem Irrsinn nicht schweigt, nutzen Sie bitte die nachfolgenden Möglichkeiten.

Landgericht Hamburg, Sievekingplatz 1 in 20355 Hamburg
Tel (040) 428 28 -0
Fax (040) 428 43 – 4318 und – 4319
E-Mail poststelle@lg.justiz.hamburg.de

Die zuständige Pressestelle:

Dr. Kai Wantzen
Pressestelle des Hanseatischen Oberlandesgerichts
Sievekingplatz 2 in 20355 Hamburg
Tel 040 42843-2017
Fax 040 4279-88200
E-Mail pressestelle@olg.justiz.hamburg.de

Werden Sie aktiv!

Übernommen aus dem Blog von Henry Hafenmayer. Aus rechtlichen Gründen gibt es keine Verlinkung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.