Mr. Bond muss für 10 Jahre ins Gefängnis

Der 37 jährige nationale Musiker Philip Hassler wurde heute in Österreich, nach nur zwei Verhandlungstagen, zu unglaublichen zehn Jahren Kerkerhaft verurteilt. Er wurde nach dem §3g, dem sogenannten Verbotsgesetz (Herstellung und Verbreitung von NS-Gedankengut) verurteilt sowie der Verhetzung für schuldig befunden. Der Künstler, der seinen überwiegend jugendlichen Fans als „Mr. Bond“ bekannt ist, ist vor allem für seine als politische Parodie vorgetragene Systemkritik beliebt. Ein wiederkehrendes Element in seinen Liedern ist die Kritik an einem gewissen Völkchen aus Vorderasien.

Auch sein Bruder Benjamin erhielt heute eine Haftstrafe. Er wurde für den Betrieb einer Netzseite schuldig gesprochen und erhielt vier Jahre Haft.

Noch befindet sich Philip in der Justizanstalt Josefstadt. Ob dies zu bleibt wird die Zeit zeigen. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Zeigt eure Solidarität mit dem politischen Gefangenen und schreibt ihm.
Vergesst nicht passendes Rückporto (Österreich) mit in den Briefumschlag zu legen.

Philip Hassler
JA Josefstadt
Wickenburggasse 18-22
1082 Wien | Österreich

Ein Gedanke zu „Mr. Bond muss für 10 Jahre ins Gefängnis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.