Dortmunds ehemaliger Feuerwehrchef wegen Volksverhetzung in Haft

Was Meinungsfreiheit in der real existierenden BRD wert ist, beweist das Schicksal des ehemaligen Feuerwehrchef von Dortmund.

Er kommentierte das zerstörerische Zeitgeschehen in den sozialen Netzwerken und ging für seine Meinung auf die Straße.

Als Lohn für die Wahrnehmung seiner “Grundrechte” verlor er zunächst, als renommierter Experter, seinen Arbeitsplatz.

Artikel der Bild Zeitung
Dann wurde er mit politisch motivierten Strafverfahren und Strafen überzogen. Und das führte nun letztlich zur Inhaftierung dieses kompetenten, intelligenten, Humorvollen und angenehmen Zeitgenossen.
Das Schicksal von Klaus Schäfer zeigt auf, wie schnell es jeden Treffen kann, der nicht auf der Linie des Regime läuft.

Wer diesem Dissidenten ein paar aufmunternde Zeilen senden möchte:

Klaus Schäfer
JVA – Castrop-Rauxel
Lerchenstr. 81
44581 Castrop-Rauxel

Und immer daran denken: Morgen kann es DICH treffen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.