Sascha Krolzig

Geboren 1987 in Hamm / Westfalen, politisch aktiv seit 2003. Nach dem Abitur Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Bielefeld, Abschluss als Diplom-Jurist. Aufgrund der politischen Verfolgung gegen Nationalisten Ablehnung der Zulassung zum juristischen Vorbereitungsdienst, womit ihm der Beruf als Rechtsanwalt verwehrt wurde. Mitglied der „Hilfsorganisation für nationale politische Gefangene und deren Angehörige“ (HNG) bis zum Verbot 2011, Mitglied der Kameradschaft Hamm bis zum Verbot 2012.

  • Erste Haftstrafe im Jahr 2006 wegen des Ausspruchs „Alles für Deutschland“ auf einer Demonstration / Verurteilung wegen „Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen“
  • Seit 2012 Mitglied in der Partei DIE RECHTE, dort seit 2018 einer von zwei Bundesvorsitzenden
  • Inhaber des auf politisch-kulturelle Themen spezialisierten „Sturmzeichen-Verlages“ und Herausgeber der Zeitschrift „Nationaler Sozialismus Heute“

Sascha Krolzig befindet sich seit dem 15.07.2020 in Haft, weil er den Vorsitzenden einer Jüdischen Gemeinde im Rahmen einer politischen Auseinandersetzung einen „frechen Juden-Funktionär“ genannt hat. Dafür wurde Krolzig rechtskräftig zu einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten verurteilt. Damit ist Krolzig seit Günter Deckert (NPD) der erste amtierende Vorsitzende einer politischen Partei in Gesinnungshaft.